Ist Salami nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch haltbar?

Stand:

Wie lange ist Salami nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch haltbar?

Salamiaufschnitt auf Teller angerichtet mit Tomaten und Gurken
Off

Salami am Stück ist in den meisten Fällen noch mehrere Wochen nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums (MHD) haltbar. Besonders wenn sie keinerlei Veränderungen aufweist, wie eine grau-grünliche Farbe, eine schmierige Oberfläche, einen modrigen Geruch oder bitteren Geschmack können Sie die Salami noch verzehren. Wenn Sie sich in einem der Punkte unsicher sind sollte die Wurst besser entsorgt werden. In jedem Fall sollten Sie die Salami bald aufbrauchen.

Salami zählt zu den Dauerwürsten und ist eine durch Lufttrocknung und/oder Räuchern haltbargemachte Rohwurst. Der niedrige Wasser- und recht hohe Salzgehalt im Endprodukt sowie der Einsatz von Nitritpökelsalz verhindert einen frühzeitigen Verderb. Aus diesen Gründen können ganze Salami auch außerhalb des Kühlschranks in einem kühlen, trockenen (Keller-)Raum bei 15 bis 20° C gelagert werden.

Aufgeschnittene Salami ist dagegen recht empfindlich gegenüber Austrocknung. Um diese zu verzögern, sollten die Scheiben aufeinander gestapelt im Kühlschrank am besten in Frischhalteboxen gelagert und bald verzehrt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder