Essbare Insekten auch in Deutschland?

Stand:

Ich war in der Schweiz Freunde besuchen und fand im Supermarkt Hackbällchen aus Insektenfleisch. Werden in Deutschland auch schon Insekten oder Produkte daraus angeboten?

Mehlwümer als Belag auf einem Brötchen
Off

Ja, auch in Deutschland könnten uns Lebensmittel aus Insekten, wie Würmern oder Heuschrecken bzw. Produkte daraus begegnen. Bis Ende 2017 war die Rechtslage bezüglich der Vermarktung von Insekten nicht eindeutig und eine Vermarktung entsprechender Produkte schwierig.

Seit Anfang 2018 regelt die überarbeitete EU-weit gültige Novel Food-Verordnung eindeutig, dass Insekten sowie Teile davon Lebensmittel sind, und zwar sogenannte neuartige Lebensmittel. Bevor diese in den Verkehr gebracht werden, müssen sie von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) gesundheitlich bewertet und von der EU-Kommission zugelassen werden.

Bisher ist in der EU unter den Insekten nur der gelbe Mehlwurm als neuartiges Lebensmittel zugelassen. Weitere Anträge auf Zulassung wurden gestellt, beispielsweise für die Wanderheuschrecke, das Heimchen, den glänzendschwarzen Getreideschimmelkäfer oder die Kurzflügelgrille. Die Zulassung durch die EU-Kommission steht hier noch aus.

Aufgrund einer Übergangsregelung dürfen Produkte, die bereits vor dem 1.1.2018 verkauft wurden, weiterhin vermarktet werden, wenn sie nicht beanstandet wurden und ein Antrag auf Zulassung gestellt wurde. Außerdem können Produkte, die in Drittstaaten nachweislich seit mindestens 25 Jahren ohne Sicherheitsbedenken verzehrt wurden, als traditionelle Lebensmittel vergleichsweise einfach auch bei uns vermarktet werden.

In der Schweiz ist schon seit Mai 2017 der Verkauf von Grillen, europäischen Wanderheuschrecken und Mehlwürmern (ganz oder zerkleinert) erlaubt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder