Wie lange kocht man grüne Bohnen, damit sie nicht mehr giftig sind?

Stand:
Reicht es aus grüne TK-Bohnen 30 Minuten bei 80°C zu kochen, so dass die Giftstoffe nicht mehr giftig sind? Können grüne Bohnen unbedenklich verzehrt werden, wenn sie vor dem Einfrieren nicht blanchiert worden sind?
gekochte grüne Bohnen
Off

Grüne Bohnen sollten nie roh verzehrt werden. Rohe grüne Bohnen enthalten Phasin, eine giftige Eiweißverbindung. Um dieses weitgehend unschädlich zu machen sollten die Bohnen, je nach Dicke, mindestens 10 Minuten richtig kochen (100 °C).

Die grünen Bohnen können roh eingefroren werden. Wir empfehlen aber, diese vorher zu blanchieren. Durch das Blanchieren behalten die Bohnen ihre grüne Farbe und ihre Knackigkeit. Das Blanchieren schützt außerdem vor unerwünschten Keimen. Das Blanchierwasser sollte nicht weiterverwendet werden. Grüne Bohnen können aber auch verzehrt werden, wenn sie vor dem Einfrieren nicht blanchiert worden sind. Voraussetzung dafür ist, dass die Bohnen vor dem Verzehr mindestens 10 Minuten richtig gekocht (100 °C) werden.

Wenn Sie TK-Bohnen verwenden bedenken Sie bitte, dass diese bereits vor dem Einfrieren für kurze Zeit blanchiert wurden. Die Kochzeit verkürzt sich dann um einige Minuten. Auch vor dem Einfrieren blanchierte Bohnen müssen vor dem Verzehr gekocht werden, damit ausreichend Phasin zerstört wird.

In unserem Lebensmittelforum gibt es noch weitere Artikel zu Phasin:

- Warum soll man grüne Bohnen nicht roh essen?

- Sind Bratlinge aus getrockneten Kidneybohnen giftig?

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir können keine Anbieternennungen veröffentlichen. Sie werden gegebenenfalls von uns gelöscht oder durch neutrale Bezeichnungen ersetzt.

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Unsere eingeweckt Bohnen haben eine milchige Schicht am Boden des Glases sie riechen und schmecken auch sauer.Ist das gesundheitsschädlich?

 

Anmerkung der Redaktion:

Bohnen sind anfällig für das Wachstum von verschiedenen Erregern - im ungünstigsten Fall kann sich Clostridium botulinum verbreiten. Die Bohnen sollten vor dem Einwecken innerhalb von ein bis zwei Tagen doppelt auf 100 Grad Celsius erhitzt werden. Generell können Sie sich auf Ihre Sinne verlassen und die Bohnen vor dem Verzehr in Augenschein nehmen, daran riechen und ggf. vorsichtig probieren. Da in diesem Fall sowohl optische Veränderungen, sowie ein säuerlicher Geschmack und Geruch auftreten, raten wir vom Verzehr ab.

Wird Phasin beim Kochen zerstört oder ausgekocht? Wenn es zerstört wird, müsste doch auch das Kochwasser mitgegessen werden können. Oder muss z.B. bei Grüne-Bohnen-Eintopf oder Chili das Kochwasser/ die Brühe weggeschüttet werden? 

 

Anmerkung der Redaktion:

Phasin ist eine Eiweißverbindung, wird beim Kochen also zerstört. Es dauert eine gewisse Zeit, bis das gesamte Phasin zerstört ist. Beim Kochen ausschließlich von Bohnen kann, je nach gewünschter Bissfestigkeit, noch Phasin im Kochwasser vorhanden sein. Daher raten wir in diesem Fall vorbeugend das Kochwasser wegzuschütten.

Werden die Bohnen in einem Eintopf in Brühe, aber auch mit anderen Gemüsen, Kartoffeln und evtl. Fleisch gekocht, sind es insgesamt weniger Bohnen und mehr Flüssigkeit. Man kann den Eintopf dann ohne Bedenken verzehren.

Hallo! Seit Jahrzehnten haben wir immer das Kochwasser von grünen Bohnen in das Essig/Öl/Zwiebelgemisch für den Bohnensalat genommen. Wir hatten nie gesundheitliche Probleme. Allerdings waren das auch so riesige Mengen, und auch nur ca. 4..5x im Jahr. 

Ich habe grüne Bohnen aus Marokko vor dem fermentieren blanchiert, jedoch bin ich nicht sicher ob wirklich 10 Min. oder länger. Heute, nach 6 Wochen, habe ich von den  Bohnen gekostet und sie schmecken mir sehr. Farbe ist ok, Konsistenz angenehm knackig.  Was bewirkt Phasin falls es davon noch Rückstände im Glas hat? Soll ich die Bohnen besser wegwerfen?

Anmerkung der Redaktion:

Ohne die Bohnen zu sehen ist für uns eine Einschätzung schwierig. Wenn Sie die Bohnen etwa 10 Minuten gekocht haben und sie zwar noch leichten Biss haben, aber nicht mehr ganz hart sind, dann können Sie die Bohnen verzehren.

Phasin bewirkt im menschlichen Körper ein Zusammenkleben der roten Blutkörperchen. Dadurch wird der Sauerstofftransport im Blut behindert. Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall können die Folge sei. Kinder sind wegen ihres geringeren Körpergewichts besonders gefährdet; für sie können 5 bis 6 rohe Bohnen bereits tödlich sein.

Im Schnellkochtopf sind Bohnen nach ca. 7 Min. weich. Reicht die dort höhere Temperatur bzw. der Druck? Bis jetzt haben wir  die Bohnen ohne Bedenken verzehrt.

Anmerkung der Redaktion:

Im Schnellkochtopf - also beim Dampfgaren unter Druck - werden höhere Temperaturen erzielt und die Bohnen ausreichend gegart.  Beachten Sie aber unbedingt die Bedienungsanleitung.

Wie sieht es beim Backen aus? Kann man grüne Bohnen im Ofen backen (zB 30 Min.) und sie sind ungiftig?

Anmerkung der Redaktion:

Ja, auch beim Backen wird Phasin abgebaut, da es hitzeempfindlich ist. Wir haben zu der Frage auch einen Forumsbeitrag hier zum Nachlesen.

 

 

Lebensmittelsiegel in einer Collage

Gruyere Käse kann Thüringer Identitätskennzeichen tragen

Darf Gruyere Käse mit Schweizer Flagge und ID Kennzeichen aus Thüringen kommen ?
Ein Fläschchen Leinöl und eine Schale mit Leinsamen

Cadmium in Leinöl

Leinsamen enthalten relativ viel Cadmium, aber Lein-ÖL auch? Sind zwei Esslöffel Leinöl am Tag wegen des Cadmium gefährlich ?
Frischer Fisch in einer Kühltheke

Was steckt hinter MSC- und ASC-zertifizierten Fischtheken?

Verschiedene Supermärkte und Discounter werben damit, dass ihre Fischtheke MSC- und ASC-zertifiziert ist.
Wie kann eine Fischtheke zertifiziert sein? Muss nicht der Fisch bzw. die Fangmethode das Zertifikat haben?
Was ist, wenn auch nicht zertifizierter Fisch an der gleichen Theke verkauft wird?