Was hilft gegen Müdigkeit bei Nachtschicht?

Stand:

Wie kann ich als Nachtschichtarbeiter die kritische Zeitspanne von etwa 2 bis 5 Uhr aufgrund Müdigkeit besser überwinden ?

Dresden bei Nacht
Off

Das grundsätzliche Problem bei Nachtschichtarbeit liegt darin, dass der Körper entsprechend dem natürlichen Rhythmus auf Schlaf und Ruhe eingestellt ist, aber wach sein und Leistung bringen muss. Auch der Magen-Darm-Trakt befindet sich in Ruhe und muss, wenn Sie essen und trinken, entgegen seinem natürlichen Zyklus arbeiten. Hinzu kommt, dass der „tote“ Punkt in der Nachtschicht gegen 3 Uhr morgens eintritt, Sie aber nach der Nachtschicht schlafen wollen/müssen. Das heißt, wird zu viel Aufputschendes gegen die Müdigkeit in den Morgenstunden konsumiert, behindert dies den Schlaf nach der Schicht. Schlechter Schlaf bzw. Schlafmangel wiederum wirken sich negativ auf die Gesundheit und das Körpergewicht (im Sinne von Übergewicht) aus.

Vor der Nachtschicht sollte ein ausreichendes Abendessen verzehrt werden. In der Nacht empfiehlt sich gegen Mitternacht eine „leichte“ Mahlzeit, d.h. Essen, das wenig Fett enthält (Suppen, Reisgerichte, auch belegte Brote, jedoch kein fettes Fast Food wie Pommes frites). Vermieden werden sollte auch das „Nebenbei essen“ in den frühen Stunden, um die Ermüdung und die scheinbar endlose Zeit zu bekämpfen.

Konkret gegen die Müdigkeit in den Frühstunden wirkt Koffein in moderaten Mengen, denn es sorgt für eine leistungsverbessernde Wirkung und ein reduziertes Müdigkeitsgefühl, da es in mäßiger Konzentration das Nervensystem anregt, die Herztätigkeit beschleunigt sowie Stoffwechsel und Atmung anregt. Bei fortgesetztem hohen Konsum täglich stellt sich jedoch ein allmählicher Gewöhnungseffekt ein. Empfohlen werden maximal bis zu drei Tassen normal starkem Kaffee. Hier ist jedoch die Frage, wie gut bekömmlich Kaffee in der Nachschicht für Sie ist. Magenschonender als normaler Kaffee sind Schonkaffees und Espresso. Beide sind aufgrund ihrer Röstverfahren säureärmer und enthalten weniger Röstreizstoffe, so dass weniger Magenbeschwerden und Sodbrennen auftreten. Vertragen Sie Kaffee nicht – auch im Hinblick auf den Schlaf nach der Schicht -  sind schwarzer oder grüner Tee Alternativen. Allerdings enthalten diese Tees deutlich weniger Koffein als Kaffee. Nicht zu empfehlen sind zuckerhaltige koffeinhaltige Getränke wie Cola, Energydrinks oder andere, da mit dem Koffein sehr viel Zucker zugeführt wird. Empfehlenswert sind dagegen ausreichend energiefreie Getränke (Wasser, ungesüßter Tee, stark verdünnte Saftschorle).

Ebenfalls nicht zu empfehlen sind hochdosierte koffeinhaltige Lebensmittel (z. B. Energyshots) bzw. ein hoher Konsum an Koffein, da sich, insbesondere bei langanhaltend hohem Konsum, negative gesundheitliche Wirkungen einstellen können (Schweißausbrüche, Herzrasen, erhöhter Blutdruck). Zudem wird damit der Schlaf nach der Schicht sehr beeinträchtigt.

Wenn möglich ist zu überlegen ob gelegentliche kleine Bewegungsübungen hilfreich sein können. Auch angemessene helle Beleuchtung und frische Luft können gut tun.

Grundsätzlich wird sich die Müdigkeit in den frühen Morgenstunden nur dämpfen, aber nicht wirksam bekämpfen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder