Warum wird Zahnpasta in Plastik, Tomatenmark in Aluminium verpackt?

Stand:

Warum werden Tomatenmark und Rasiercreme in Tuben aus Metall abgefüllt?
Und im Gegensatz dazu Zahnpasta in Tuben ist aus Plastik?

Eine Tube mit Tomatenmark
Off

Tomatenmark, Rasiercreme, Gesichtscreme und Zahnpasta werden von Herstellern in unterschiedliche Behältnisse abgefüllt - beispielsweise findet man Tomatenmark sowohl in Gläsern als auch in Metalltuben (aus Aluminium), Zahnpasta sowohl in Plastik- als auch in Metalltuben.

Vermutlich hängt die unterschiedliche Materialwahl der Hersteller mit Kundengewohnheiten und -präferenzen zusammen: Manche mögen es nicht, wenn die Alutuben brechen und das Lebensmittel oder die Creme aus den Löchern herausquillt. Angebrochene Zahnpastatuben aus Kunststoff sehen nicht so unansehnlich aus wie solche aus Aluminium. Manche Verbraucher:innen haben Bedenken wegen des Materials. Aluminium steht im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein, wenn es in größeren Mengen aufgenommen wird, außerdem verbraucht es viel Energie bei der Herstellung und verschmutzt die Umwelt mehr als die Kunststoffproduktion. 

Tomatenmark im Glas wird häufig von Bio-Kunden:innen bevorzugt, da das Material ein positives Image hat und keine Schadstoffe ans Lebensmittel abgibt. Da es sich aber um ein Material mit hohem Gewicht handelt, verursacht es beim Transport hohe Treibhausgasemissionen.

Weitere Infos zum Thema gibt es hier:

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder