Richtig einfrieren ohne Gefrierbrand

Stand:
Was ist Gefrierbrand? Wie kann Gefrierbrand verhindert werden?
Zwei Tüten mit Tiefkühlware, auf denen Gefrierbrand zu sehen ist
Off

Fleisch, das zu lange und unsachgemäß im Gefrierschrank gelagert wurde, trocknet aus, verfärbt sich und verliert an Geschmack, ist aber nicht verdorben. Diese Qualitätsbeeinträchtigung wird als Gefrierbrand bezeichnet. Dabei gehen die Eiskristalle aus dem gefrorenen Fleisch direkt in die umgebende Luft über, ohne flüssig zu werden. Sie sublimieren. Die Struktur des Fleisches bleibt erhalten, aber es entstehen Hohlräume. Das Fleisch wird zäh. Die ausgetrocknete Stelle sieht dann wie verbrannt aus. Diese Wasserabgabe ist nicht umkehrbar.

Ursache sind hauptsächlich Temperaturschwankungen im Gefrierschrank, die durch zu häufiges oder langes Türöffnen entstehen können. Aber auch Verpackungsmaterial, das für die Gefrierlagerung ungeeignet oder beschädigt ist, kann Gefrierbrand beschleunigen. Deshalb sollten nur Verpackungen verwendet werden, die im Handel als "gefriergeeignet" gekennzeichnet sind.

Die Verpackungen, in der das Fleisch verkauft wird, sind in der Regel nicht zum Einfrieren geeignet. Will man Gefrierbrand vermeiden, sollte es zum Einfrieren in einen gefriergeeigneten Beutel umgefüllt werden.

Nicht nur Fleisch, sondern auch andere Lebensmittel mit hohem Wasseranteil wie zum Beispiel Obst, Gemüse und Fisch sind anfällig für Gefrierbrand. Er kann verhindert werden, wenn nach dem Befüllen der Beutel die Luft aus der Packung gestrichen wird, so dass die Folie möglichst eng am Lebensmittel anliegt. Durch den Verschluss mit Küchenclips wird die Luft vom Produkt ferngehalten. Eine gute Beschriftung (Inhalt, Gewicht und Einlagerungsdatum) auf der Packung sowie eine aktuelle Liste sind sehr hilfreich, um den Überblick im Gefrierschrank zu behalten und nicht zu lange bei geöffneter Tür suchen zu müssen.

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir können keine Anbieternennungen veröffentlichen. Sie werden gegebenenfalls von uns gelöscht oder durch neutrale Bezeichnungen ersetzt.

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Es wäre sinnvoll wenn Lebensmittel, die verpackt vom Supermarkt verkauft werden gefriergeeignet sind.

Anmerkung der Redaktion:

Wenn wir Sie richtig verstehen, dann wünschen Sie sich, dass die Lebensmittelverpackungen immer auch gefriergeeignet sind, so dass man das Lebensmittel nicht extra umpacken muss, oder? Das würde sicherlich einiges erleichtern und verhindern, dass viele Verbraucher/innen beispielsweise ihr Fleisch in ungeeigneten Verpackungen einfrieren. Da geben wir Ihnen recht. Allerdings müssen Verpackungen, die man einfrieren kann, ganz andere Vorgaben erfüllen. Sie sind in der Regel auch dicker. Das würde sehr viel mehr Abfall produzieren, obwohl viele Menschen die Lebensmittel direkt verwenden, ohne sie einzufrieren. Besser wäre es, wenn man Lebensmittel mit möglichst wenig Verpackung kauft, beispielsweise direkt an der Fleischtheke. Dann kann man es zuhause bei Bedarf in ein geeignetes Gefäß umfüllen und einfrieren.

 

Lebensmittelsiegel in einer Collage

Gruyere Käse kann Thüringer Identitätskennzeichen tragen

Darf Gruyere Käse mit Schweizer Flagge und ID Kennzeichen aus Thüringen kommen ?
Ein Fläschchen Leinöl und eine Schale mit Leinsamen

Cadmium in Leinöl

Leinsamen enthalten relativ viel Cadmium, aber Lein-ÖL auch? Sind zwei Esslöffel Leinöl am Tag wegen des Cadmium gefährlich ?
Frischer Fisch in einer Kühltheke

Was steckt hinter MSC- und ASC-zertifizierten Fischtheken?

Verschiedene Supermärkte und Discounter werben damit, dass ihre Fischtheke MSC- und ASC-zertifiziert ist.
Wie kann eine Fischtheke zertifiziert sein? Muss nicht der Fisch bzw. die Fangmethode das Zertifikat haben?
Was ist, wenn auch nicht zertifizierter Fisch an der gleichen Theke verkauft wird?