Bei welcher Milch sind die Kühe im Sommer wirklich auf der Weide?

Stand:

Gibt es eine Bezeichnung für Milchsorten, bei denen ich sicher sein kann, dass die Kühe im Sommer wirklich auf eine Weide kommen und nicht nur in einem offenen Laufstall gehalten werden?

Kuh auf einer Weide
Off

Beim Einkauf im Supermarkt gibt es verschiedene Milchsorten, die mit Weidehaltung werben. Häufig finden sich dabei Bilder von grasenden Kühen auf der Verpackung. Der Begriff "Weidemilch" ist jedoch nicht gesetzlich geschützt. Für Weidemilch aus dem Supermarkt wird daher auch mit unterschiedlichen Kriterien geworben. Die Bezeichnung "Weidemilch" ist nicht irreführend, wenn die Kühe an 120 Tagen im Jahr für mindestens 6 Stunden auf der Weide stehen. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg am 7. Februar 2017.

Seit 2017 wird auch das freiwillige PRO WEIDELAND Label durch die PRO WEIDELAND Weidecharta GmbH verwaltet und vergeben. Neben dem Branchenstandard von 120 Tagen im Jahr mit mindestens 6 Stunden auf der Weide gibt es hier weitere Kriterien. Landwirte, die Weidemilch mit dem PRO WEIDELAND Label produzieren, erhalten zurzeit 1 bis 2,5 Cent mehr pro Liter Milch. Langfristig möchte PRO WEIDELAND die Landwirte mit einem Mehrwert von 5 Cent pro Liter Milch vergüten.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Arikel Weidemilch: Produkte mit verbindlichem Tierschutz erkennen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Test

 

sjtsraj