Woran erkenne ich schlechten Schimmel auf Weichkäse?

Stand:
Ich habe einen angebrochenen Weiß- und Blauschimmelkäse im Kühlschrank. Darauf hat sich weiterer Schimmel gebildet. Ist dieser Schimmel ungesund?
Ein Brettchen gefüllt mit französischen Käsesorten und Trauben.
Off

Der Schimmelpilz von Camembert oder Blauschimmelkäse reift weiter und breitet sich auch weiter aus. Er kann dabei auch auf andere Käsestücke übergehen. Ob es sich in Ihrem Fall um einen Fremdschimmel handelt oder um den gewollten Edelschimmel, können wir aus der Ferne nicht beurteilen. Giftiger Schimmel auf Weichkäsesorten ist meist grünlich bis grau oder mit roten Flecken. Der Käse kann auch muffig riechen. Trifft dies auf Ihren Käse zu, werfen Sie diesen besser weg. Auch im Zweifelsfall sollten Sie den Käse nicht mehr essen. Es können sich gesundheitlich bedenkliche Schimmelpilzgifte gebildet haben.

Weich- oder Frischkäse ist besonders anfällig für Schimmel, da sein Wassergehalt viel höher ist als beispielsweise von einem Hartkäse. Durch den höheren Wassergehalt kann sich der Schimmel über das Pilzgeflecht im ganzen Käsestück ausbreiten und Gifte (sogenannte Mykotoxine) bilden, ohne dass wir es sehen können. Es reicht daher nicht nur das vom sichtbaren Schimmel befallene Stück wegzuschneiden.

Hartkäse stellt eine Ausnahme dar. Bei ihm kann man ein großes Stück um den Schimmel herum wegschneiden und den Rest noch essen.

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

„Schellack“ auf Kaffeebohnen?

Sind die Kaffeebohnen von Dalmayer mit Schellack überzogen weil sie sehr glänzen
Verpackung mit Mindesthaltbarkeitsdatum

Wie genau muss das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden?

Ich habe festgestellt, dass die Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatum oft unterschiedlich gemacht wird. Manchmal wird ein Datum angegeben, manchmal nur das Jahr. Womit hängt das zusammen?
Roher Flachs in einer Holzschüssel mit Holzlöffel

Werden ungesättigte Fettsäuren beim Backen zerstört?

Werden die gesunden Fettsäuren in zum Beispiel Hanfmehl, Leinmehl oder Mandelmehl beim Backen zerstört?