Wird Milch extra Zucker zugesetzt?

Stand:
Auf meiner Milchpackung ("Frische Vollmilch") habe ich unter der Angabe Kohlenhydrate eine Angabe für Zucker gefunden. Wurde der Milch jetzt Zucker zugesetzt?
Nährwertangaben auf einer Milchverpackung, unter Kohlenhydraten und davon Zucker stehen jeweils 4,8 g
Off

Nein, der Milch wird kein Zucker zugesetzt. Trotzdem ist die Angabe in der Nährwerttabelle richtig, denn Milch enthält von Natur aus Milchzucker (Laktose). Etwa 4,8 g Milchzucker pro 100 ml sind in Milch enthalten.

Der in der Nährwerttabelle angegebene Zuckergehalt stellt die Summe aller vorhandenen Ein- und Zweifachzucker dar, unabhängig davon, ob diese natürlicherweise im Lebensmittel enthalten sind oder zugesetzt wurden.

Wird einem Lebensmittel Zucker zugesetzt, muss dieser im Zutatenverzeichnis angegeben werden. Dort finden Sie alle verwendeten Zutaten in absteigender Reihenfolge ihres Gewichtsanteils. Bei Zucker ist zu beachten, dass er sich auch hinter Begriffen wie Glukosesirup, Fruktose, Dextrose etc. verbergen kann.

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir können keine Anbieternennungen veröffentlichen. Sie werden gegebenenfalls von uns gelöscht oder durch neutrale Bezeichnungen ersetzt.

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Hallo,

ein laktosefreies Naturjoghurt hat den Zuckergehalt von 5,8g/100g (ohne Zuckerzusatz!).

Wie kann man das ohne Milchzucker verstehen z.B wie viel ist davon Fructose und Glukose?

Vielen Dank!

Anmerkung der Redaktion:

Bei laktosefreien Milchprodukten wird der enthaltene Milchzucker durch die Zugabe von Enzymen in seine beiden Einzelbestandteile zerteilt. Dies sind Glukose  und Galaktose. Man kann also davon ausgehen, dass von beiden Zuckern etwa gleich viel enthalten sind.

 

Hallo,

seit geraumer Zeit mache ich mir meinen Joghurt selbst. Dafür erhitze ich 1 Liter Milch mit einem Fettgehalt von 1,5 %, lasse sie etwas abkühlen und mische dann einen Becher Naturjoghurt (150 g) unter. Dann lege ich eine heiße Wärmflasche auf den Boden eines Einkaufskorbes und packe das Milch-Joghurt-Gemisch mit Wolldecken gut ein, damit die Wärme lange erhalten bleibt. Über Nacht erhalte ich so einen Natur-Joghurt, ohne chemische Zusätze und vor allem ohne Zucker.

Es würde mich sehr interessieren, wie viele Kalorien das Endprodukt enthält.

Können Sie mir hierzu nähere Angaben machen?

Für Ihre Bemühungen vielen Dank im Voraus!

 

Anmerkung der Redaktion:

Um den Energiegehalt Ihres Joghurts zu berechnen, können Sie die angegebenen Kilokalorien der fettarmen Milch (ca. 48 kcal pro 100 ml) mit denen vom Joghurt (bei Joghurt mit 3,5 % Fett ca. 70 kcal pro 100 g) addieren. So erhalten Sie für 1150 Gramm selbst hergestellten Joghurt 585 kcal. Folglich enthalten 100 Gramm selbst hergestellter Joghurt dann gute 50 kcal.

 

Ich bin da ganz anderer Meinung . Ich trinke sehr viel Milch und wenn ich die heute Milch geschmacklich vergleiche zu früher , schmeckt sie nur noch nach Zuckerwasser . Mein Verdacht ,,,wir werden systematisch krank gemacht ! 

„Schellack“ auf Kaffeebohnen?

Sind die Kaffeebohnen von Dalmayer mit Schellack überzogen weil sie sehr glänzen
Verpackung mit Mindesthaltbarkeitsdatum

Wie genau muss das Mindesthaltbarkeitsdatum angegeben werden?

Ich habe festgestellt, dass die Angabe des Mindesthaltbarkeitsdatum oft unterschiedlich gemacht wird. Manchmal wird ein Datum angegeben, manchmal nur das Jahr. Womit hängt das zusammen?
Roher Flachs in einer Holzschüssel mit Holzlöffel

Werden ungesättigte Fettsäuren beim Backen zerstört?

Werden die gesunden Fettsäuren in zum Beispiel Hanfmehl, Leinmehl oder Mandelmehl beim Backen zerstört?