Wie gefährlich ist Carrageen?

Stand:
Bei Rohköstlern werden der Carrageen-Alge (weißes Irisches Moos, Irish Moss, Rotalgenart) u.a. entzündungshemmende Wirkungen und Steigerung des Stoffwechsels zugesprochen. Gleichzeitig steht Carrageen (E407) im Verdacht, krebserregend zu sein bzw. die Darmschleimhaut zu schädigen.
Zutatenliste auf der unter anderem Carrageen gelistet ist
Off

Rotalgen zählen zu den Makroalgen und sind, wie auch andere Algen bei Rohköstern oder Veganern als "Supergreens" sehr beliebt. Sie enthalten in der Regel höhere Mengen an Omega-3-Fettsäuren, Mineralstoffe (vor allem Jod) und Ballaststoffe. Allerdings sind die Inhaltstoffe nicht nur je nach Art sehr unterschiedlich, sondern es können auch innerhalb einer Art sehr große Schwankungen auftreten. Diese sind abhängig von der Saison bzw. Erntezeit, dem Anbaugebiet und dem Verarbeitungsprozess.

Die Forschung steckt, was die positive gesundheitliche Wirkung von Algen angeht, allerdings noch am Anfang.

Für die Erzeugung von Carrageen werden die Algen heute überwiegend auf den Philippinen gezüchtet. Die europäischen Produktionsmengen sind vergleichsweise gering, Produzenten hier sind Frankreich, Irland, Großbritannien und Norwegen. In Deutschland gibt es seit einigen Jahren auch eine Rot- und Braunalgenzucht auf Sylt. Dort werden die Algen schon nach 3–4 Monaten geerntet, sodass der Jodgehalt geringer ist als in häufig aus Asien importierten Produkten.

Carrageen ist ein Mehrfachzucker (langkettiges Polysaccharid). Durch Waschen mit heißem Wasser und anschließendem Kochen in Lauge lässt sich das Polysaccharid aus den Algenzellen isolieren. Die gesundheitliche Wirkung ist also nicht mehr mit den frischen oder getrocknenten Algen vergleichbar.

Wissenschaftlich ist bisher nicht geklärt, ob Carrageen als Zusatzstoff für den Menschen tatsächlich gesundheitsschädlich ist. Für Allergiker kann er ein Problem darstellen, in Säuglingsnahrung sollte er nicht verwendet werden. Mehr dazu finden Sie hier.

Sicher ist dagegen, dass (Rot)algen teilweise einen extrem hohen Jodgehalt aufweisen, zudem sind sie häufig mit Schwermetallen wie Blei, Cadmium, Aluminium und Arsen belastet. Aus diesem Grund raten wir beim Konsum von Rotalgen zur Vorsicht. Ein plötzliches Jod-Überangebot kann zum Gesundheitsrisiko werden. Menschen mit Schilddrüsenerkrankungen sollten auf den Verzehr von Meeresalgen ganz verzichten. Alle anderen sollten nur solche Meeresalgenprodukte kaufen, die eindeutige Angaben zum Jodgehalt und zur maximalen Verzehrmenge enthalten. Die Schwermetallbelastung kann über einen längeren Zeitraum aufgenommen Herz-Kreislauf-, Nieren- oder Knochenerkrankungen fördern.

Mehr dazu finden Sie hier in unserem Artikel "Oft zu viel Jod in Meeresalgen-Produkten".

Leider gibt es für Algen(-produkte) in Deutschland bislang keine staatlich zugelassenen Höchstmengen an gesundheitsschädlichen Stoffen. Frankreich hingegen hat Grenzen vorgegeben, die durch auf dem Markt zugelassene Produkte nicht überschritten werden dürfen.

Alternative pflanzliche Gelier- oder Bindemittel sind beispielsweise Xanthan (E 415), Guarkernmehl (E 412) oder Johannisbrotkernmehl (E 410). Vor allem die beiden letztgenannten stammen jedoch auch nicht aus Deutschland und können in Einzelfällen Allergien auslösen.

Xanthan wird mit Hilfe von Bakterien aus zuckerhaltigen Substraten gewonnen. Wenn Sie Xanthan im Bioladen erwerben ist die Verwendung von genteschnisch veränderten Mikrooranismen ausgeschlossen.

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir können keine Anbieternennungen veröffentlichen. Sie werden gegebenenfalls von uns gelöscht oder durch neutrale Bezeichnungen ersetzt.

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Ähm, Carrageen =/= die Algen.

 

Die Algen mögen ok sein, in dem Zustand wie sie sind, aber der E-Stoff Carrageen ist ein sehr stark verarbeitetes Isolat und genau das macht aus einem brauchbaren Stoff aus der Natur eine industrielle Masse, die für den Körper schädlich ist.

 

Eine Kuh auf einer Weide. Im Vordergrund steht ein Glas Milch.

Kann die Milchfarbe so variieren?

Habe 1,5%fettarme Milch gekauft.
Sie sieht leicht gelb/bräunlich aus und schmeckt relativ normal?
Kann die Farbe so variieren?
verschiedene Teebeutel in Einzelverpackungen

Welcher Tee ist für Kinder geeignet?

Bei uns in der Einrichtung kam die Frage auf, ob Kräuter- und Früchtetees auch Anteile von schwarzem Tee bzw. Teein enthalten können. Wie kann man das erkennen? In der Kita sollten Wasser und ungesüßte Tees angeboten werden. Sind alle Sorten von Früchte- oder Kräutertee für Kinder geeignet?
Gegrillte Bratwürste liegen garniert mit Thymian auf

Thrünger Karte und Löwe auf Thüringer Bratwurst

Was bedeutet das, wenn "Thüringer Bratwurst" ohne das goldene ggA (geschützte geografische Angabe) Sigel auf der Verpackung, aber mit der Karte Thüringens in Rot und dem Löwen auf der Verpackung angeboten wird?