Werden Dosenmandarinen mit Salzsäure behandelt?

Stand:

Stimmt es, dass die Häutchen von Dosenmandarinen mit Salzsäure entfernt werden? Wenn ja, muss das nicht auf der Dose stehen?

Mandarinen in geöffneter Konservendose
Off

Mandarinen aus der Dose sehen perfekt aus – es sind keine weißen Teile zu erkennen und sogar die Häutchen sind vollständig entfernt.

Vor der Verarbeitung werden die Früchte zuerst geschält, das geschieht teilweise von Hand, aber auch mithilfe von Gummiwalzen. Danach werden die Mandarinen mit einem starken Wasserstrahl in die einzelnen Segmente geteilt und kommen anschließend tatsächlich in ein Salzsäure-Bad.

In der stark verdünnten Salzsäure bleiben die Mandarinenstücke etwa eine halbe Stunde liegen, dann sind das Weiße und auch die Haut weg. Damit das Fruchtfleisch nicht weggeätzt wird, folgt ein Bad in ebenfalls stark verdünnter Natronlauge. Dadurch wird die Salzsäure neutralisiert. Im Anschluss werden die Mandarinenstückchen nochmal mit Wasser gespült, um eventuelle Reste von Säure und Lauge zu entfernen.

Eine Kennzeichnung in der Zutatenliste auf der Mandarinendose findet man nicht, da die Salzsäure bzw. die Natronlauge wieder entfernt werden und im Endprodukt keine technologische Wirkung mehr haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder