Unbehandelte Zitronen

Stand:

Worauf muss ich achten, wenn ich unbehandelte Orangen und Zitronen kaufen möchte? Ich möchte die Schalen zum Backen verwenden.

Zitronenschale
Off

Wenn Sie die Schalen von Zitrusfrüchten fürs Backen oder zum Garnieren verwenden möchten, empfehlen wir Ihnen Früchte aus ökologischem Anbau. Im Bioanbau ist sowohl der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln während der Wachstums- und Reifezeit verboten als auch die Konservierung der Früchte nach der Ernte.

Im konventionellen Anbau von Orangen, Zitronen, Mandarinen und Co ist dagegen der Einsatz von Pestiziden und Konservierungsmitteln üblich. Die Verwendung von Schalenbehandlungsmitteln wie Tiabendazol oder Orthophenylphenol ist zwar kennzeichnungspflichtig, häufig ist der Hinweis jedoch nur sehr klein und versteckt angebracht. Eine auffallend leuchtende Farbe und glänzende Schale kann auf eine Konservierung hinweisen.

Immer wieder sind im Handel auch als "unbehandelt" gekennzeichnete Zitrusfrüchte aus konventioneller Erzeugung zu finden. Dies bezieht sich jedoch lediglich auf eine Behandlung der Schalen mit Konservierungsmitteln nach der Ernte. Offen bleibt, welche und wie viele Pflanzenschutzmittel in der Zeit davor zum Einsatz gekommen sind.

Wir raten Ihnen, Zitrusfrüchte grundsätzlich vor dem Verzehr oder der weiteren Verwendung in der Küche gründlich mit warmem Wasser zu waschen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe schon des öfteren unbehandelte Bio-Zitronen gekauft und habe dabei Unterschiede festgestellt. Die meisten dieser Zitronen haben beim Abwaschen und Auspressen eine chemisch riechende fettige Schicht auf der Haut hinterlassen. Selten waren diese Zitronen ganz natürlich und haben nach Zitrone gerochen. Ich bin der Meinung, dass die fettigen, komisch riechenden Zitronen gespritzt waren. Wie vereinbart sich das mit ungespritztn Bio-Zitronen? . Ich habe mir nicht getraut, die Schale zum Backen zu verwenden.

 

Anmerkung der Redaktion:

Zitronen bilden eine natürliche Wachsschicht aus, die die Früchte vor dem Austrocknen und vor Insektenbefall schützt.
Bio-Zitronen dürfen nicht „behandelt“ werden. Die Behandlung der Schale mit Konservierungsstoffen und Wachsen ist bei Bio-Früchten verboten. Auch werden vor und nach der Ernte keine synthetischen Pflanzenschutzmittel und Dünger verwendet, sodass keine Rückstände in oder auf der Frucht verbleiben. Die Schale von Bio-Zitronen kann daher verwendet werden.
 
Im Gegensatz zu Bio-Obst dürfen konventionelle Zitronen nach der Ernte mit Konservierungsstoffen und Wachsen behandelt werden. Sie müssen dann dementsprechend mit dem Zusatz „gewachst“, „konserviert, „mit Konservierungsstoffen“ oder „konserviert mit Thiabendazol“ gekennzeichnet werden. Die Schale dieser Früchte ist zum Verzehr, zum Beispiel als Zutat für Kuchen, nicht geeignet.
 
Durch  Transport und Lagerung kann Schmutz auf die Schale gelangen. Es ist daher empfehlenswert, auch die Bio-Früchte gründlich zu waschen und mit einem Küchentuch abzureiben.