Ist Bio aus anderen Regionen besser als saisonal und regional?

Stand:
Regional, saisonal oder bio? Wenn nicht alles 3 gleichzeitig erfüllbar ist: Sollte man bei Obst und Gemüse dann saisonal und regional bevorzugen? Oder sollte es bio sein, auch wenn die Bio-Ware von weiter her stammt?
Eine Kiste mit verschiedenem Gemüse.
Off

Leider lässt sich die Frage nicht so einfach oder pauschal beantworten, weil es immer wieder Zielkonflikte zwischen regional, saisonal und bio gibt.

Grundsätzlich gilt: Lange Transportwege sind schlechter für die Umwelt als kurze. Obst oder Gemüse, das aus der Nähe stammt, ist also im Zweifel schon mal eine gute Wahl. Frisches Obst und Gemüse von Baum, Strauch und Feld, das reif geerntet wird, schmeckt besser und enthält mehr gesunde Inhaltsstoffe.

Auch enthält Obst und Gemüse aus Deutschland und der EU in der Regel weniger Rückstände von Pflanzenschutzmitteln als importierte Ware aus Nicht-EU-Ländern. Noch besser schneiden Bioprodukte ab, in denen nur in Ausnahmefällen Pestizidrückstände nachweisbar sind (und damit die Umwelt schont und zusätzlich einen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt liefert).

Doch selbst Gemüse, das wirklich regional angebaut wird, muss nicht gleich umweltfreundlich sein. Denn auf die Aufzucht und Lagerung kommt es an!

Gemüse aus dem Gewächshaus verursachen bis zu 30-mal mehr CO2-schädliche Klimagase als Freilandgemüse. Auch Obstkonserven und Tiefkühlgemüse verursachen deutlich mehr Treibhausgase als die saisonalen, frischen, unverarbeiteten Varianten aus der Region.

Die beiden Lieblingsgemüsesorten der Deutschen, Gurken und Tomaten, werden zum Beispiel auch regional angebaut, stammen allerdings aus energiefressenden Treibhäusern. Damit schneiden solche Erzeugnisse oft schlechter ab als naturgereifte Tomaten aus dem Mittelmeerraum.

Weitere Informationen zu heimischen Obst und Gemüse können Sie gerne unserem Saisonkalender entnehmen.

Letztendlich müssen Sie selber entscheiden, was Ihnen persönlich am wichtigsten ist!

Welchen Aufwand müssen Sie z.B. betreiben, um regionale, saisonale, oder Biolebensmittel zu kaufen? Müssten Sie zum Beispiel für diese Produkte extra mit dem Auto zu einem Hofladen fahren? Oder bekommen Sie diese in Ihrem Supermarkt, in dem Sie sowieso einkaufen? Es gibt so viele Möglichkeiten regionale, saisonale und biologische Lebensmittel zu kaufen: Einkaufen auf dem Markt, Bestellung einer Gemüsekiste...

Unsere Empfehlung lautet daher: Treffen Sie bewusst Ihre persönliche Entscheidung. Eine Entscheidung, die auch immer mal unterschiedlich ausfallen kann. Probieren Sie es immer wieder aus!

Auf unserer Homepage finden Sie weitere Informationen über Regionale Lebensmittel und Lebensmittel: Zahlen, Zeichen, Codes und Siegel.

Stellen Sie uns Ihre Frage

Unser Rat zu Lebensmitteln, Ernährung, Verpackung und Kochutensilien ist für Sie kostenlos.

Schreiben Sie einen Kommentar

Wir können keine Anbieternennungen veröffentlichen. Sie werden gegebenenfalls von uns gelöscht oder durch neutrale Bezeichnungen ersetzt.

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder

Lebensmittelsiegel in einer Collage

Gruyere Käse kann Thüringer Identitätskennzeichen tragen

Darf Gruyere Käse mit Schweizer Flagge und ID Kennzeichen aus Thüringen kommen ?
Ein Fläschchen Leinöl und eine Schale mit Leinsamen

Cadmium in Leinöl

Leinsamen enthalten relativ viel Cadmium, aber Lein-ÖL auch? Sind zwei Esslöffel Leinöl am Tag wegen des Cadmium gefährlich ?
Frischer Fisch in einer Kühltheke

Was steckt hinter MSC- und ASC-zertifizierten Fischtheken?

Verschiedene Supermärkte und Discounter werben damit, dass ihre Fischtheke MSC- und ASC-zertifiziert ist.
Wie kann eine Fischtheke zertifiziert sein? Muss nicht der Fisch bzw. die Fangmethode das Zertifikat haben?
Was ist, wenn auch nicht zertifizierter Fisch an der gleichen Theke verkauft wird?