Woraus besteht Kaumasse?

Stand:

Auf der Zutatenliste von Kaugummi taucht immer "Kaumasse" auf. Ich habe neulich gehört, dass es sich dabei um reinen Kunststoff handeln soll, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das als lebensmitteltauglich durchgehen kann?! Ist das nicht gefährlich?

Off

Die genauen Inhaltsstoffe von Kaumasse sind in der Tat nicht kennzeichnungspflichtig.

Rechtlich gesehen zählt Kaumasse zu den Zusatzstoffen. Sie ist in der Zusatzstoff-Zulassungsverordnung definiert als "die nur zum Kauen bestimmte nicht verdauliche Zubereitung, die als Grundstoff für die Herstellung von Kaugummi bestimmt und nicht zum Verschlucken bestimmt ist".

Ihre Zusammensetzung muss nicht auf dem Produkt angegeben sein. Üblich sind synthetisch hergestellte gummiähnliche Polymere, also Kunststoffverbindungen. Sie sind preiswerter als Baumharze oder Naturgummi und technologisch besser geeignet. Die Zutaten der Kaumasse müssen den geltenden lebensmittelrechtlichen Anforderungen entsprechen. Es ist bislang wenig bekannt über möglicherweise enthaltene problematische Begleitstoffe wie z.B. Weichmacher. Zum Teil sind in Kaugummis vergleichsweise hohe Mengen an Aluminium nachweisbar. Aus Versuchsergebnissen der Lebensmittelüberwachung in Baden-Württemberg von 2007 geht hervor, dass das Aluminium jedoch relativ fest in der Kaumasse gebunden zu sein scheint, so dass es bislang keine Hinweise auf eine erhöhte Aluminiumaufnahme durch Kaugummikauen gibt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder