Sauerkraut als Vitamin B12-Quelle?

Stand:

Mich würde mal interessieren, ob das im Sauerkraut befindliche Vit. B 12 im Darm tatsächlich verarbeitet werden kann. Da ich Vegetarierin bin, habe ich einen Mangel an diesem Vitamin (jährl. Kontrolle). Nehme zusätzlich noch Vit. B 12 (keine syntetischen Tabletten) ein.

Off

In der Literatur wird kontrovers diskutiert, ob das durch Mikroorganismen gebildete Vitamin B12 in Sauerkraut vom Körper aufgenommen werden kann. Zumindest sind die Gehalte deutlich schwankend. Daher ist es als eine zuverlässige Vitamin B12-Quelle keinesfalls geeignet. Auch bei anderen Lebensmitteln, in denen durch Mikroorganismen produziertes Vitamin B12 enthalten ist, wie Bierhefe oder Sojasauce, ist unklar, ob die geringen Mengen überhaupt in einer für den Körper verwertbaren Form vorliegen. Vegetarier, die sich rein pflanzlich ernähren, kommen ohne Vitamin B12-haltige Nahrungsergänzungsmittel nicht aus. Algen haben hohe Vitamin B12-Gehalte, allerdings in Form sogenannter Analoga, das heißt sie sind für den Menschen nicht verwertbar. Dies gilt auch für auf Algenbasis hergestellte Nahrungsergänzungsmittel. Mit Vitamin B12 angereicherte Lebensmittel wie Frühstücksflocken, Säfte oder Sojamilch dagegen können zur Vitamin B12-Versorgung beitragen.

ältere Nutzer-Kommentare aus dem Jahr 2020 und davor

Johanna Gebetsberger, am 25.01.2020, 17:25
Ja und nein. Sauerkraut: nur bei UNPASTEURISIERTEM!!! B12 hat mit ERDE zu tun und mir DARM : Mikroorganismen!!! In Ländern, in denen man es nicht so steril nimmt mit Gemüse in echter Erde anbauen und waschen, gibt es keinen B12 Mangel (Indien), möglicherweise dafür was anderes, das ändert nichts daran, dass B12 an Pflanzen exisstiert, Menge andere Sache und ja, B12 als Veganer einwerfen ist im Vergleich zum Gesundheitsvorteil der Ernährung, sofern vegan ausgewogen! meiner Meinung nach voll okay, und hier die Wissenschaft, ich gestehe, eine wörtliche Abschrift aus der China Study (deutsch)4. Auflage, empfehle dieses Buch jedem, kann man auch auszugsweise lesen: Seite 281, bitte in Büchereien nachschauen, ich denke, ich darf das Kapitel urheberrechtlich hier nicht einfach hineinkopieren. WER WISSENSCHAFT WILL, muss sich wissenschaftl. Bücher besorgen und nicht hier jammern wegen Unwissenschaftlichkeit! Mit vielen Studien zitiert und belegt:


T. Colin Campbell, Thomas M. Campbell: China Study ; Pflanzenbasierte Ernährung und ihre wissenschaftliche Begründung, Verlag Systemische Medizin, 4. Überarbeitete und erweiterte Auflage, Seite 281

 

Redaktion:
Was ist von der China Study zu halten?


Wunna, am 30.07.2017, 15:14
Ich denke, es steht ausser Frage, dass es absorbiert wird, weil es ein altes Superfood ist und für den Ausgleich von Mangeln bekannt ist.

Es wäre unlogisch, wenn es nicht absobiert würde. Menschen irren sich heute öfter als es Menschen über Jahrtausende taten und beobachten konnten, was bekommt und gut ist.

Heute vertrauen wir wohl nur noch einem "Test". Dabei funktioniert jeder Mensch anders. Dem einem tut etwas gut, dem anderen nicht. Asiaten vertragen kein Alkohol und Brot und andere resorbieren x besser als andere.

Man sollte es im Selbstversuch testen. Wenn man sich gut fühlt, dann ist es gut. Fertig ist die Studie.

Als ob es auch nur um B12 beim Sauerkraut geht.

Meine Erfahrungen sind, dass es im Alter ein starker Schutz vor allem möglichem ist, auch bei sonst ungesunder Lebensweise mit Alkohol etc.

PS: Manchmal frage ich mich wie die Menschheit überleben konnte, wo es die moderne Medizin und Messforschung ja erst seit max. 100 Jahren gibt! Und alle paar Jahre müssen die Ergebnisse revidiert werden.. mei.


Sascha, am 16.04.2019, 12:29
Eine fundierte Aussage: es ist "bekannt"....damals war auch "bekannt", dass die Erde eine Scheibe ist und sich die SOnne um die Erde dreht.

Und was ist "unlogisch wenn es nicht absorbiert würde"? Was soll unlogisch sein, wenn chemische Prozesse im Körper den Gesetzen folgen? Sorry, aber Ihr Glaube ersetzt keine Fakten.


Frbauer, am 03.04.2019, 09:40
Aussagen wie die von Wunna sind ein Grund dafür, warum man es als Veganer so schwer hat, weil man in einen Topf mit so unlogisch denkenden Menschen geworfen wird.


Der wichtigste Punkt zuerst: Ein Vitamin B12-Mangel kann irreversible Schäden anrichten! Insofern ist ein Selbstversuch als Ersatz für eine Studie höchst gefährlich!


Was die Menschen angeht, die sich angeblich früher weniger irrten: Das sind Menschen, die Arsen als Medizin benutzten oder Quecksilber in Farben, weil sie eben nicht korrekt beobachteten, wie sich Stoffe auf Menschen auswirken. Deswegen vertrauen wir heute Tests: Weil die wissenschaftliche Methode das Beobachten formalisiert und Zufälle ausschliesst. Wer nicht-wissenschaftlich beobachtet kann auch zu dem Schluss kommen, dass es häufiger regnet, wenn man keinen Schirm dabei hat.


Auch kurios die Aussage: "Es wäre unlogisch, wenn es nicht absobiert würde." Nein, genau diese Aussage ist unlogisch. Da wird Logik durch Wunschdenken ersetzt, und logische Argumente werden ersetzt durch "Na das weiss man doch!"


Und es fehlt auch nicht die übliche Frage, wie die Menschheit ohne die moderne Medizin überleben konnte. Die Antwort ist: Mit Mühe und Not!! Vor der modernen Medizin haben Seuchen Menschen dahingerafft. Mangelernährung hat zu schwersten Schädigungen und zum Tod geführt - trotz der vermeintlichen "Superfoods". Die Menschheit hat überlebt, weil Familien zehn Kinder oder mehr hatten, von denen häufig sechs oder sieben starben, zu sehr großen Teilen auch durch schlechte Ernährung. Als Beispiel: Mozart war das siebte Kind in seiner Familie, aber erst das zweite, das überlebte - SO hat die Menschheit vor der Einführung der wissenschaftlich fundierten modernen Medizin gelebt - obwohl sie Dinge gegessen haben, von denen man sich heute einbildet, sie seien "Superfoods".


Leider haben viele "Früher haben die Leute auch überlebt"-Nostalgiker dieses Wissen nicht. Ansonsten würde man gefährliche Aussagen wie von Wunna nicht andauernd lesen.


Derik Meinköhn, am 10.11.2015, 19:41
Vitamin B12 ist so billig, da lohnt sich keine Studie für Sauerkraut. Der komplette Jahresbedarf kostet z.B. mit Jarrows keine 30 Euro. Daran wird die Pharmaindustrie auch nicht viel verdienen. Gemessen wird in Sauerkraut vielleicht 0,5 µg B12. Der Tagesbedarf liegt nach DGE bei 3 µg, nach neuesten Studien aber eher bei 6-7 µg. Wer möchte schon jeden Tag mehr als ein Pfund Sauerkraut essen?


Anna, am 13.07.2015, 12:09
Ich frage mich, warum es gibt noch keine Studie gibt, die einmal untersucht, ob das mit Sauerkraut zugeführte Vit B12 vom Körper ausreichend aufgenommen wird. Die Pharmaindustrie wird eine solche Studie nicht durchführen, da sie, falls sich ergibt, dass genügend B12 aufgenommen wird, sehr viel weniger verdient.

Warum antwortet die Verbraucherberatung lediglich, dass bisher nichts bekannt ist, sondern gibt eine solche Studie in Auftrag? Damit könnte sie für Einsparungsmöglichkeiten bei Medkiamenten sorgen.

 

Redaktion:
Verlässliche medizinische Studien sind äußert kostenintensiv. Als gemeinnütziger Verein verfügt die Verbraucherzentrale Bayern leider nicht über ausreichend finanzielle Mittel, um eine solche Studie in Auftrag zu geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Die Verbraucherzentrale nutzt und speichert die in diesem Kommentarfeld erhobene E-Mail-Adresse ausschließlich für die Bearbeitung Ihres Kommentars im Forum. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Sie haben das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, z.B. per E-Mail an die Adresse datenschutz@verbraucherzentrale.nrw. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

*Pflichtfelder